BOLLYWOOD!!!!

Saturday, March 11, 2006

MEIN FORUM!

http://www.razyboard.com/system/user_thethe.html

bitte wenn ihr bollywood fans seid dann meldet euch an!!! ihr könnt auch neue themen erstellen... abe rimmer dran denken sie müssen auch 1. dem inhalt entsprechen 2. ihr müsst schön viele einträge machen!!! :) *lach*
bitte meldet euch an!!

Amitabh Bachchan

Der Sohn des Dichters Harivansh Rai Bachchan wurde am 11. Oktober 1942 im indischen Allahabad geboren. Seinen großen Durchbruch im Filmbusiness erlebte er 1973 als Prototyp des wütenden jungen Mannes in dem Bollywood-Thriller Zanjeer. Der Film machte ihn zum absoluten Superstar in seiner Heimat. Noch heute gilt der Darsteller, der bekannt ist für seine sonore Bariton-Stimme, als größter, meistbeschäftigter und bestbezahlter indischer Star überhaupt. Er war der erste asiatische Schauspieler, von dem eine Wachsfigur für Londons Madame Tussauds angefertigt wurde, er moderierte die indische Ausgabe von Wer wird Millionär? und wurde bei einer BBC-Umfrage zum Star des Jahrtausends gekürt. Big B so sein Spitzname - ist außerdem einer der wenigen indischen Darsteller, die ihre Gesangsparts selbst intonieren. Bis heute wirkte er in über 160 Produktionen mit und gründete mit ABCL seine eigene Filmproduktionsfirma. Der neunfache Fimfare Award-Preisträger (1991 sogar bereits für sein Lebenswerk!) wurde im Jahr 2002 bei den Awards Of The International Indian Film Academy zur Persönlichkeit des Jahres gekürt.Zuletzt in Deutschland war der beliebte indische Darsteller in dem Liebesdrama Veer Zaara auf der Kinoleinwand zu bewundern. Auch seine Frau Jaya Bhaduri Bachchan und sein Sohn Abhishek Bachchan sind im indischen Filmbusiness tätig.
Fotos:
http://www.indiatravelogue.com/images1/face/face8.jpg

Rani Mukherjee

Rani
Ich gehe nicht auf Parties, ich betrinke mich nicht, ich habe keine Affären. Meine ganze Leidenschaft geht ausschließlich in meine Filme, so Rani Mukherjee über sich und ihre Profession. Tatsächlich beißt sich die Klatschpresse die Zähne aus an der schönen Inderin. Zwar dichtet sie ihr immer wieder heiße Liebesgeschichten mit ihren Filmpartnern an, doch die Schauspielerin, deren erklärter Lieblingsfilm "Titanic" ist, streitet all diese Liebeleien vehement ab. Die Tochter von Regisseur Ram Mukherji wurde am 21. März 1978 in Bengal, Indien, geboren. Ihr Schauspieldebüt gab die Schönheit, die auch als Model arbeitet, in dem mäßig erfolgreichen Familiendrama Raja Ki Ayehi Barrat. Zwei ihrer größten Erfolge feierte sie an der Seite ihrer Cousine Kajol: Sowohl die Romantic Comedy Kuch Kuch Hota Hai von 1998 als auch das Familien-Drama Kabhi Khushi Kabhie Gham von 2001 sind untrennbar mit Rani und der drei Jahre älteren Kajol verbunden. Mit der Rolle der Direktoren-Tochter Tina Malhotra in "Und ganz plötzlich ist es Liebe" wurde Rani Mukherjee schlagartig berühmt. Es folgten zahlreiche weitere Erfolgsproduktionen, die ihr gerade in jüngster Zeit wichtige Preise wie das indische Oscar-Äquivalent, den Filmfare Award, einbrachten. Fünf Mal konnte die beliebte Aktrice den begehrten Preis bislang mit nach Hause nehmen. Im Gegensatz zu ihrer Cousine Kajol, die sich aus dem Filmgeschäft zurückzog, um sich ihrer Familie zu widmen, verfolgt Rani weiterhin eifrig und ehrgeizig ihre Schauspielkarriere.Zuletzt konnte man die talentierte Darstellerin mit der rauchigen Stimme in dem Liebesdrama Veer Zaara auf der Kinoleinwand bewundern übrigens wieder einmal an der Seite von Superstar Shah Rukh Khan, mit dem sie bisher elf Filme zusammen gedreht hat, und den sie als großen Mentor bezeichnet. Kein Wunder, dass King Khan sie auch 2004 bei seiner Welttournee Temptations als Gast auf der Bühne präsentierte.
Fotos:
http://www.indiantelevision.com/images12/rani.jpg
http://123kerala.com/chithram/rani/4.jpg
http://www.prabhasakshi.com/Content/2005/07/02/Pics/rani_mukherjee_big2.jpg

ShahRukh Khan

ShahRukh Khan *Schnuggl* :)
Nach Amitabh Bachchan gibt es nur einen Schauspieler, der mehr als zehn Jahre der absolute Superstar Bollywoods ist – Shahrukh Khan, auch liebevoll „King Khan“ genannt. Er ist der ungekrönte König des indischen Kinos und am 02.11.1965 in Delhi geboren. Shah Rukh, was übersetzt königliches Gesicht oder Mann mit dem Gesicht eines Königs heißt, ist ein Publikumsliebling und zweitgrößter Steuerzahler Indiens.
Er prangt in Indien von vielen Werbeplakaten, wie zum Beispiel für eine Colahersteller (Shahs Lieblingsgetränk ist übrigens Pepsi) oder für einen Handynetzbetreiber. Viele Kritiker sagen, er sei zu klein (1,75m), zu dunkelhäutig oder er habe eine zu große Nase. Doch seine Fans sehen das anders. Er überzeugt nicht nur durch sein schauspielerisches Talent, sondern durch sein Charisma und seinem ausgefallenem Humor. Er ist jungenhaft, emotional und versprüht einen Charme, den kaum ein anderer Bollywood - Schauspieler besitzt. Kurz um: Er ist der Mann – hübsch, unkompliziert, nett und nicht ganz perfekt.
Shahrukh ist in Rajinder Nagar (Delhi) geboren und aufgewachsen. Er stammt aus einer muslimischen Familie, pathanischer Herkunft. Sein Vater Taj Mohammed Khan, Freiheitskämpfer, starb 1981 an Krebs. Shah war gerade einmal 15 Jahre alt. Seine Mutter, Sozialarbeiterin und Richterin, starb 10 Jahre danach an Diabetes. Er hat noch eine Schwester namens Shehnaz, die von allen Lalarukh genannt wird.Seit dem 25.10.1991 ist der Moslem Shahrukh Khan mit der Hindu Gauri Khan verheiratet. Zusammen haben sie zwei Kinder; Aryan (*13.11.1997) und Suhana (*23.05.2000).
Er ging in den Kindergarten Tiny Tots, der genau gegenüber ihres Hauses in Rajinder Nagar lag. Danach besuchte er die St. Columba’s High School, New Dehli, bis er zum Hans Raj Collage ging. Zum Schluss machte er noch seinen Masterabschluss an der Jamia Milla Islamia in New Delhi. Kurze Zeit kümmerte er sich noch um das Familienrestaurant Darya Ganj bis er sich den Traum Schauspieler zu werden erfüllte.

Er begann in Delhi Theater zu spielen, aber nach dem Umzug nach Mumbai (früher Bombay) ging er vom Theater zum Fernsehen und Film. Sein Durchbruch gelang ihm in der TV-Serie Fauji. Darauf folgten viele Rollenangebote, doch seine erste Hauptrolle war im Film Deewana, wofür er sofort den „Filmfare Best Debut Award“ einheimste.Nachdem ihm bereits früh große Sympathie zugesprochen wurde ging er ein Wagnis ein. Er ließ sich als Anti-Held besetzten und bekam prompt den „Best Villain Filmfare Award“.
Sein erfolgreicher Bühnenfachwechsel 1995 vom Bösewicht zurück zum romantischen Helden galt in Indien als unmöglich und machte ihn zu einer Ausnahmesituation. Die Liebesfilme Dilwale Dulhania Le Jayenge (1995), Dil to pagal hai (1997), Kuch Kuch Hota Hai (1998) und Kabhi Khushi Kabhie Gham (2001) waren große Erfolge, wofür er jeweils den „Filmfare Best Actor Award“ erhielt.
Er hatte mit Juhi Chawla, seiner besten Freundin und Schauspielerin, und Aziz Mirza, Regisseur, die Produktionsfirma Dreamz Unlimited gegründet. Später folgte auch noch die Firma Red Chillies Entertainment, bei der seine Frau Produzentin ist. Er produzierte mit diesen Firmen die Filme Phir Bhi Dil Hai Hindustani (2000), Asoka (2001), Chalte Chalte (2003), Main Hoon Na (2004), Paheli (2005) und Kaal (2005).
Im Frühjahr 2003 hatte Shahrukh eine Rückenoperation und musste eine sechsmonatige Drehpause einlegen. Seine Rückkehr feierte er mit dem inzwischen dritten eigens produzierten Film Chalte Chalte. Darauf folgten weitere große Blockbuster wie Indian Love Story (2003) und Main hoon na (2004).
Shahrukh Khan – von einem Jungen-von-nebenan zu einem marktfähigen Helden, von einem Helden zu einem Star, von einem Superstar schließlich zu einem Phänomen.Er ist der größte zeitgenössische Bollywoodstar und ein Ende seiner Karriere ist noch lange nicht abzusehen.
Fotos:

http://f.screensavers.com/migration/ss/shahrukhkhan_215.gif
http://www.indiantelevision.com/images8/shahrukh.jpg
http://www.zia.rahin.iwarp.com/shahrukh-n.jpg

Kajol

Kajol

Ihr Markenzeichen sind die ausdrucksstarken, an der Nasenwurzel zusammengewachsenen Augenbrauen. Bollywood-Star Kajol stammt aus einer richtigen Filmfamilie: Sowohl ihre Mutter Tanuja als auch ihre Tante Nutan und ihre beiden Großmütter Shobana und Rattan Bai waren bekannte Schauspielerinnen, und ihr Vater Shomu Mukherjee ist ein einflussreicher Filmproduzent. So war es für die 1975 im indischen Mumbai (Bombay) geborene Schönheit fast selbstverständlich, ins Filmgeschäft einzusteigen. Zwar war ihr erster Film Bekhudi ein Kassenflop, aber immerhin hatte sie bereits auf sich aufmerksam machen können. Schon mit Yeh Digalli (The Game Of Love), einem ihrer nächsten Filme, kam Kajol ganz groß raus. Von da an war ihr Erfolg nicht mehr aufzuhalten. Das Publikum liebte die temperamentvolle und witzige Darstellerin, und bald garantierte ihre Teilnahme an einer Produktion deren Erfolg. Vier mal wurde sie mit dem Filmfare Award ausgezeichnet, dem indischen Äquivalent zum Oscar.Ihre bedeutendsten Kassenschlager drehte sie an der Seite von Superstar Shah Rukh Khan. Mit ihm trat sie in sieben großen Bollywoodproduktionen auf, unter anderem in dem Megaerfolg "Kabhi Khushi Kabhie Gham". 1999 heiratete Kajol den Filmproduzenten Ajay Devgan, 2003 wurde ihre Tochter Nysa geboren. Seitdem hat die Darstellerin sich aus dem Filmgeschäft zurückgezogen, um sich mehr um ihre Familie kümmern zu können. Letzte Meldungen bestätigen jedoch das Sie wieder einsteigen will und bereits neue Verträge unterschrieben hat.
Fotos:
http://www.bollywood-forum.de/data/media/wiki/bollywoodforum/darsteller/kajol.jpg
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/thumb/c/c8/Kajol.jpg/180px-Kajol.jpg
http://www.10ka20.com/img/kajol-3.jpg

Bollywood

http://images-eu.amazon.com/images/P/B00007KK7I.03.LZZZZZZZ.jpg

>> Über Bollywood
Wie bereits zu Anfang erwähnt ist Bollywood ein Synonym für die Filmindustrie in Mumbai (früher Bombay). Da Bollywood auch große Gewinne anstrebt wie die amerikanische Filmindustrie, entstand der Vergleich mit Hollywood = Bollywood.
Die Wortkreuzung Bollywood besteht aus den Worten "Bombay" und "Hollywood". Die bekanntesten Filmstudios dort sind Filmalaya und Film City, welche im Norden der Stadt ansässig sind. Durch diese Studios sind schon viele Filme gelaufen und ein Ende ist glücklicherweise nicht abzusehen.

Wie viele sicherlich nicht wissen ist Bollywood die produktivste Filmindustrie der Welt und nicht Hollywood in den USA wie man glauben könnte. In Indien werden ca. 900 Filme pro Jahr produziert, daher kann man schon von "Massen" reden. Die meisten Filme sind jedoch nie über den indischen und asiatischen Raum gelangt.
In letzter Zeit entwickelt sich aber ein Trend in vielen Ländern und wie es aussieht geht es erstmal nur Berg hoch. Vor allem in Deutschland spürt man nach und nach den Trend zum indischen. Zu erwähnen sind da einige Dinge wie die Kosmetik, Musik und nun auch endlich verstärkt die einzigartigen Filme.


1913 drehte Dhundiraj Govind Phalke den ersten indischen Film, dies erlaubte Ihn später das erste Bollywood Studio zu eröffnen. Von da an entwickelte sich das Ganze immer mehr und es wurden einige Jahre später immer mehr Kinos eröffnet und damit stieg die Anfrage an neuen Filmen. Maßgeblich wurden und werden indische Filme in der Hindu Sprache produziert.
Ein wichtiges Merkmal der Filme ist die sich an den Traditionen anknüpfende Gebräuche und Sichtweisen. Z.B. sieht man bis jetzt kaum und auf keinen Fall so intensiv wie in Hollywood Filmen, einen richtigen Kuss auf den Mund und Sex ist sowieso eher ein Tabuthema in der Öffentlichkeit.
Diesbezüglich sind die Inder noch nicht so aufgeschlossen wie wir Europaer es sind. Das wird sich aber wahrscheinlich in den nächsten Jahren auch ändern ...
Während bis in die 1990er Jahre noch ein eher traditionelles indisches Schönheitsideal die Filme beherrschte, hat es sich jedoch mittlerweile dem von Hollywood gesetzten Standard angenährt. Denn auch Bollywood muss sich entwickeln und sich dem zunehmenden Weltmarkt anpassen.
Ich finde jedenfalls das Bollywood in vieler Hinsicht mit Hollywood sehr gut konkurieren kann und dessen eigenen Scharm in die Welt versprüht.